Ausbildung Afrika

Bildung ist der Schlüssel für ein besseres Leben. Doch in Afrika mangelt es an qualifizierten beruflichen Ausbildungen. Und die, die es gibt, kosten Geld – meist zu viel, als dass sie sich junge Menschen aus armen Verhältnissen leisten könnten. In Ländern wie Ruanda oder Uganda ist es daher vielen Jugendlichen gar nicht möglich, nach der Schule einen Beruf zu erlernen.

Damit auch arme Menschen Chancen auf Bildung haben, hilft Kolping mit günstigen Berufsbildungszentren wie dem in Muramba (Ruanda), aber auch durch spezielle Programme wie dem „Work Opportunity Programme (WOP)“ in Südafrika oder Uganda. Hier werden junge Frauen und Männer zwischen 18 und 30 Jahren auf ihre Begabungen hin getestet, beruflich beraten und auf Vorstellungsgespräche vorbereitet. Dann können die Teilnehmer eine Kurzausbildung absolvieren – etwa als FriseurIn oder in der Reparatur von Computern, Handys und Motorrädern. Die Absolventen haben gute Chancen, später eine sichere Arbeit zu finden. In Afrika will Kolping noch mehr Jugendlichen eine Berufsausbildung ermöglichen. Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung! 

Dank einer Berufsausbildung können afrikanische Jugendliche ihr Leben selbst in die Hand nehmen. Geben Sie ihnen die Chance!

Zuschuss zu den monatlichen Kosten pro Teilnehmer: 50 Euro
Zuschuss zum Gehalt der Ausbilder / pro Monat: 100 Euro
Organisation / Begleitung des Projekts: 200 Euro

  • 30.00 EUR
  • 50.00 EUR
  • 100.00 EUR
  • 200.00 EUR
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paydirekt
  • Bezahlvariante VISA
  • Bezahlvariante Mastercard