Fluthilfe Deutschland

Die Folgen der Flutkatastrophe in Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Oberbayern sind verheerend: überflutete Orte, weggerissene Straßen, eingestürzte Häuser, Einsturzgefahr bei vielen weiteren Gebäuden.

Für die Opfer der Überschwemmungen in Deutschland ruft der Caritasverband für die Diözese Osnabrück e. V. zu Spenden auf. Alle eingehenden Spenden werden direkt an die lokalen Caritas-Einrichtungen und Ortsverbände in den am schwersten betroffenen Katastrophengebieten fließen.

"Wir sind erschüttert über das Ausmaß der Zerstörung in den betroffenen Gebieten", erklärt Franz Loth, Caritasdirektor. "Viele Menschen stehen nun vor dem Nichts und müssen ihre Häuser und Geschäfte wiederaufbauen. Dafür werden mittel- und langfristig große finanzielle Beträge nötig sein. Dafür bitten wir um Spenden."

In der Katastrophe zeige sich auch ein hohes Maß an Solidarität und Hilfsbereitschaft, so Loth. Hunderte Menschen packen mit an, die Trümmer und den Schlamm zu beseitigen. Die Caritas wird dauerhaft vor Ort konkret und zielgenau über Beratungsstellen und Einrichtungen mit psychosozialer und rechtlicher Beratung den Menschen zur Seite stehen.

  • 20.00 EUR
  • 50.00 EUR
  • 100.00 EUR
  • 200.00 EUR
  • 300.00 EUR
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante Paydirekt
  • Bezahlvariante Paypal
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift