Indien Milchvieh

Um die Armut im ländlichen Raum Südindiens zu bekämpfen,  führt Kolping Indien schon seit längerem ein Milchvieh-Projekt durch. Möchte eine Familie eine Kuh, einen Büffel oder Ziegen anschaffen, müssen sie die Kosten nicht alleine aufbringen: Einen Teil der Anschaffungskosten erhalten sie als Kredit von Kolping Indien. Dieses Darlehen plus Zinsen müssen die neuen Besitzer in kleinen Raten wieder zurückzahlen. Alternativ können sie später ein Kalb an Kolping abgeben, um einen Teil des Kredites zu tilgen.

Die Kühe, Büffel und Ziegen geben alle Milch, eine Kuh beispielsweise bis zu acht Liter täglich. Das genügt, um die Ernährung der Familie sicherzustellen und einen Teil der Milch zu verkaufen. Mit einer guten Milchkuh können die Familien ein kleines Einkommen von etwa 1,50 Euro am Tag erwirtschaften, mit dem sie nicht nur den Kredit an Kolping Indien abbezahlen, sondern auch wichtige Anschaffungen machen können wie Medikamente im Krankheitsfall oder Schulmaterialien für die Kinder.

Und auch der Nachwuchs der Tiere lässt sich gewinnbringend verkaufen und ermöglicht größere Investitionen: Die Familie kann beispielsweise ein kleines Geschäft eröffnen oder ein Haus mit einem festen Dach bauen.

Unterstützen Sie das Milchvieh-Projekt! Mit Ihrer Spende unterstützen Sie Kolping Indien dabei, Kredite für Milchvieh bereitzustellen, damit von Armut betroffene Familien ihre Lebensbedingungen dauerhaft verbessern können.

Projektkosten:

Kredit für eine Milchziege    70 bis 135 Euro
Kredit für eine Milchkuh     150 bis 400 Euro

  • 100.00 EUR
  • 150.00 EUR
  • 400.00 EUR
Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paydirekt
  • Bezahlvariante VISA
  • Bezahlvariante Mastercard