Ökumenische Bahnhofsmission

Der Begriff Bahnhofsmission definiert sich durch ihren Platz am Bahnhof, die gelebte Kirche und damit einen Ort diakonischen Handelns. Die gesellschaftlichen Veränderungen bestimmen den sozialen Brennpunkt im Bahnhof und damit auch die Arbeit der Bahnhofsmission.

Die Ökumenische Bahnhofsmission (ÖBM) leistet einen wertvollen Beitrag dazu, dass Menschen ihr Leben selbstbestimmt und würdevoll gestalten können. Ihre besondere Aufmerksamkeit gilt hierbei Menschen mit Behinderungen,
älteren Menschen, alleinreisenden Kindern sowie Menschen in Krisen- und Notsituationen.
Als seelsorgliches Angebot bietet die ÖBM erfahrbare Nächstenliebe. Die meist ehrenamtlichen Mitarbeiter hören zu und helfen jedem, der Hilfe braucht, unabhängig von dessen Herkunft, Religion oder Weltanschauung.

Seit Juni 2004 beteiligt sich die Bahnhofsmission am familienfreundlichen  Projekt "Kids on Tour". Alleinreisende Kinder im Alter von 6-14 Jahren werden freitags und sonntags  von geschulten ehrenamtlichen Mitarbeitern auf der Strecke Leipzig-Frankfurt und zurück begleitet.

Das jüngeres Angebot "Bahnhofsmission Mobil" richtet sich an Menschen, die nicht in der Lage sind, alleine eine Reise zu unternehmen,  aber grundsätzlich reisefähig sind, aber auch an Kinder, die noch nicht selbstständig eine Zugfahrt bewältigen können. Ziel des Angebotes ist die Verbesserung Ihrer Lebensqualität soweit dies möglich ist.

 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal