Rückkehrberatung für Flüchtlinge

Wenn geflüchtete Menschen aus der Stadt Leipzig freiwillig in ihre Heimat zurückkehren möchten oder sich über die Möglichkeit informieren wollen, finden sie, meist über die Ausländerbehörde, die Unterkunft oder eine Beratungsstelle
vermittelt, Zugang zur Rückkehrberatungsstelle des Caritasverbandes.
Die Gründe der Menschen, in ihr Herkunftsland zurückkehren zu wollen, sind beispielsweise persönlicher Natur, wie Heimweh, Hoffnungslosigkeit oder Tod oder Erkrankung eines nahen Familienangehörigen. Aber auch rechtlich begründete
Umstände wie das Enden des rechtmäßigen Aufenthalts in Folge der endgültigen Ablehnung des Asylantrags und Angst vor Abschiebungen sind Gründe.

In Zusammenarbeit mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM) werden Hilfesuchende in das geförderte Rückkehrprogramm (REAG/GARP) vermittelt. Dieses gewährleistet den Rückkehrwilligen die Finanzierung der Rückreise und darüber hinaus ein Taschengeld sowie, je nach Zielland, eine symbolische Starthilfe im Heimatland.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal