Schulprojekt Libanon

Flüchtlingskindern aus Syrien ermöglicht Caritas international im Libanon den Besuch einer Schule. Angestoßen wurde das Projekt in 2014 durch eine Spende des Bistums Münster. Inzwischen beteiliggen sich weitere Diözesen und konnte die Zahl der Kinder erhöht werden.

Viele syrische Kinder mussten ihre schulische Laufbahn wegen des Konflikts abbrechen, manche konnten wegen des schon vier Jahre herrschenden Bürgerkrieges noch nie eine Schule besuchen. Um Flüchtlingskindern in Beirut und dem Libanongebirge eine bessere Perspektive in ihrem Leben zu bieten, finanziert Caritas international ihnen für ein Jahr die Schulbildung. Die Spenden reichen, damit 400 von ihnen derzeit unter anderem Lesen und Schreiben, Englisch und Arabisch lernen.

Die positiven Effekte dieses Projekts sind vielfältig. Der Schulbesuch fördert auch die psychische Stabilität der Kinder und Jugendlichen. Sie können Selbstbewusstsein entwickeln und sich besser in die Gesellschaft ihres Gastlandes integrieren. Was auch dazu beitragen kann, Vorurteile gegenüber den Flüchtlingen abzubauen.

Um das Projekt weiter zu finanzieren und möglichst ausbauen zu können, bittet die Caritas in der Diözese Münster um Spenden.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift