Caritasverband Düsseldorf e.V.

Gemeinsam für Menschen – dafür stehen wir! Mit insgesamt 120 sozialen Diensten, Beratungsstellen und Einrichtungen ist der Caritasverband Düsseldorf e.V. als ältester Wohlfahrtsverband der Landeshauptstadt an mehr als 90 Standorten vertreten. Unsere Angebote stehen selbstverständlich allen Menschen offen - unabhängig von Nationalität und Herkunft, Alter, sexueller Identität, Handicaps, der Glaubensbezeugung oder der Weltanschauung. 
 
Über 1.500 hauptamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgen im gesamten Stadtgebiet für eine fachgerechte, aufmerksame und mitmenschliche Beratung und Betreuung. Außerdem arbeitet der Caritasverband Düsseldorf e.V. eng mit den katholischen Kirchengemeinden der Stadt zusammen: Mehr als 2.000 ehrenamtlich Aktive engagieren sich in den Gemeinden oder in den verschiedenen Caritas-Einrichtungen. Insgesamt erreichen unsere Angebote jährlich mehr als 25.000 Menschen in Düsseldorf.

Kontakt

Caritasverband Düsseldorf e.V.
Andrea Schreck
Hubertusstraße 5
20219 Düsseldorf

Telefon: 021116021603
E-Mail Adresse:

Internet:
http://www.caritas-duesseldorf.de

Unsere Projekte

"Bleib an meiner Seite" - Begleitung in der letzten Lebensphase

"Bleib an meiner Seite" - Das wünschen sich viele Menschen am Ende ihres Lebens.

Im Caritasverband Düsseldorf werden Bewohnerinnen und Bewohner der Caritas Altenzentren in ihrer letzten Lebensphase auf Wunsch durch den ambulanten Hospizdienst begleitet. Ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bereichen sich auf diese Aufgabe in einem sechsmonatigen Befähigungskurs vor.

Auch die Angehörigen werden mit ihren Sorgen und ihrer Trauer nicht alleine gelassen.

In vertiefenden Weiterbildungen im Anschluß an den Befähigungskurs werden die Ehrenamtlichen kontinuierlich für die besonderen  Bedürfnisse von Menschen am Lebensende sensibilisiert. Schulungen, z.B. im Bereich Demenz, im Einsatz von Aromatherapie oder in der kultursensiblen Sterbebegleitung geben Impulse und Sicherheit in der Begleitung.

Um Ehrenamtliche und Familienangehörige zusätzlich intensiver unterstützen zu können, möchten wir eine Fachbibliothek aufbauen, in der Fachbücher aus dem Bereich Sterben, Tod, Trauer und Begleitung ausgeliehen werden können.

Ambulante Hospizdienste werden nicht vollständig durch die Krankenkassen gefördert. Daher freuen wir uns über Spenden für weiterführende Schulungen, ebenso wie für die Anschaffung von Fachbüchern und kreative gestalterische Materialien wie Aquarellkreiden und -blöcke.

Helfen Sie uns dabei, an der Seite der Menschen stehen zu können.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Löwenspass - Familienpaten für Kinder psychisch belasteter Eltern

Fast jedes vierte Kind in Deutschland wächst mit einem psychisch kranken Elternteil auf. Die Erkrankung der Eltern beeinflußt das Leben der Kinder auf vielfältige Weise. Oft fühlen sie sich verantwortlich für die schwierige Situation zuhause und geben sich die Schuld. Sie übernehmen Verantwortung für ihre Geschwister und identifizieren sich mit den Sorgen der Eltern. Aus Scham leben sie mit ihren Familien sehr zurückgezogen, Verwandte und unterstützende Kontakte fehlen meist.

Das Risiko der Kinder, später selbst eine psychische Störung zu entwickeln, wenn ihre Not nicht erkannt wird und sie keine stabilisierenden Unterstützungsangebote erhalten, ist bis zu zehnmal höher als im Durchschnitt der Bevölkerung. Bereits die Beziehung zu einer zusätzlichen stabilen und gesunden Bezugsperson außerhalb der Kernfamilie mindert dieses Risiko enorm.

Mit dem Familienpaten-Projekt "Löwenspass" können solche unterstützenden Beziehungsangebote initiiert und realisiert werden.

Hierfür werden geeignete ehrenamtliche FamilienpatInnen geschult und auf die besonderen Problemlagen in den betroffenen Familien vorbereitet. Regelmäßig einmal in der Woche verbringen die FamilienpatInnen ca. 3 Stunden "exklusive" Zeit mit dem Kind und entlasten so die Familie. Mit „ihrem“ Patenkind unternehmen sie kindgerechte Aktivitäten (Spielplatz, Schwimmen, Museum, Büchereibesuch, Backen, Basteln  o.ä.) und sind einfach für das Kind da, so dass eine stabile Beziehung zwischen ihnen entstehen kann. Die Stunden mit dem Familienpaten sollen eine unbeschwerte, stärkende Zeit sein, in der das Kind einfach Kind sein darf, ohne sich um Eltern oder Geschwister zu sorgen. Auch für den belasteten Elternteil ist die Unterstützung entlastend und mindert den Druck und die Angst vor (Wieder-)Erkrankung.

Sichern Sie die Durchführung des Familienpaten-Projekts "Löwenspass" mit Ihrer Spende für

- Fahrtkosten und Eintrittsgelder (Zoo, Kino, Museum, Schwimmbad,  Indoor-Sportstätten...) der Paten und Kinder bei ihren Unternehmungen

- Verpflegungsgeld bei Ausflügen, gemeinsamen Back- und Kochaktionen

- Spiel- und Bastelmaterial

- den Aufbau einer Fach-Leihbibliothek mit Kinderbüchern zur kindgerechten Auseinandersetzung mit dem Thema sowie Sachliteratur für die Paten

- Referenten-Honorare für Fortbildungsangebote für die FamilienpatInnen. 

Damit Kinder psychisch belasteter Eltern einfach Kind sein können. 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Gemeinsam für Menschen

aus Überzeugung

Gemeinsam für Menschen

Unser 1.500 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und über 1.000 ehrenamtlich Aktiven engagieren sich für Menschen in Düsseldorf. Getreu unserem Motto „Not sehen und handeln“ unterstützen wir in unseren 120 Caritas-Diensten und Einrichtungen auf vielfache Weise Kinder, Jugendliche und Familien, Senioren und ihre Angehörigen, Menschen in schwierigen Lebenssituationen, mit handicap oder Erkrankung sowie diejenigen, die bei uns eine neue Heimat suchen.

Beratung und Hilfe in Notlagen

Vielfältige Beratungs- und Hilfsangebote bieten wir Menschen ohne Arbeit, ohne Wohnung, mit Suchtgefährdung, Erkrankungen, zur Wiedereingliederung und Integration.

„Rundum gut versorgt“ im Alter

In unseren zentren plus, der Pflegeberatung, den Caritas Häuslichen Diensten, in unseren stationären Altenpflegezentren oder Einrichtungen für Betreutes Wohnen, in der Beratung und Betreuung von Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen, aber auch in der Umsorgung von schwerstkranken Menschen im Hospiz begleiten wir die uns anvertrauten Menschen achtsam und ‚menschlich‘.

Auf dem Weg ins Leben

Professionell und mit viel Herzblut unterstützen wir Kinder, Jugendliche und Familien – in unseren (inklusiven) Kitas und der Sinti-Kita, den Erziehungs- und Familienberatungsstellen, unserer integrativen Kinder- und Jugendeinrichtung St. Raphael Haus, in vielfältigen Projekten für Kinder mit besonderer Gefährdung, den offenen Ganztagsschulen und der Schulsozialarbeit, in ehrenamtlicher Begleitung oder auch in der Stadtteilarbeit.

Spenden Sie für Menschen in Düsseldorf

Mit Ihrer Spende an den Caritasverband können Sie vielen Menschen helfen, die sich in einer schwierigen Lebenssituation oder in Not befinden, z.B. Kindern psychisch belastete Eltern oder in prekären sozialen Verhältnissen, älteren Menschen, die von Altersarmut betroffen sind, Geflüchteten, die eine neue Heimat suchen oder Menschen, die durch lange Arbeitslosigkeit oder Suchterfahrung besonders belastet sind.

 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Unterstützung für Kinder und Jugendliche im St. Raphael Haus

Schön zu wissen, wo man hingehört

Das St. Raphael Haus ist eine moderne, integrative Kinder- und Jugendhilfe-Einrichtung mit gemeinschaftlich gestalteten, hellen und offenen Wohngruppenhäusern, Verwaltungs- und Gemeinschaftshaus mit Aula, Caféteria, Musik- und Bewegungsraum sowie einem sehr weitläufigen Außenbereich. 1871 als Waisenhaus in der Düsseldorfer Altstadt gegründet, befindet es sich heute in Oberbilk.

Das St. Raphael Haus bietet Kindern und Jugendlichen einen Platz zum Leben in einem sozialen Gefüge. Liebevolle Begleitung, Beratung und Anleitung in vielen Entwicklungs- und Lebenslagen prägen die familiäre Atmosphäre.

Bis zu 81 Kinder ab 6 Jahre, Jugendliche und junge Erwachsene mit unterschiedlichen Nationalitäten, mit und ohne Behinderung, finden hier ein vorübergehendes oder langfristiges Zuhause. Sie leben vorübergehend oder dauerhaft im St. Raphael Haus, weil sie in ihren Familien nicht die notwendige Versorgung und Förderung erfahren. Sie wurden direkt oder indirekt Opfer körperlicher, seelischer oder sexueller Gewalt oder auf vielfältige Weise vernachlässigt. Manche leiden auch unter der psychischen Erkrankung oder dem Suchtmißbrauch ihrer Eltern oder ihre Eltern sind in Haft. Häufig kennen die Kinder zuhause keine Regeln und Strukturen und besuchen die Schule nur unregelmäßig oder gar nicht. Nicht selten müssen sie die Verantwortung für Ihre Eltern oder Geschwister übernehmen.

Im St. Raphael Haus können die Kinder und Jugendlichen Sport- und Freizeitangebote, musikalische und kreative Projekte nutzen. Hier werden die individuelle Entwicklung und das Miteinander gefördert, sie werden in ihrer Persönlichkeit gestärkt und angeleitet, Ihren Lebensalltag eigenständig zu bewältigen.

Alle Kinder und Jugendlichen gehen in die Schule oder ins Berufskolleg, machen eine Ausbildung oder arbeiten in der Werkstatt für angepasste Arbeit.Viel Raum für Aktivitäten im Freien finden die Kinder und Jugendlichen auf dem behindertengerechten Spielplatz, dem Fußballplatz und Basketballfeld sowie dem Dorfplatz mit Grillmöglichkeit. Regelmäßiger Treffpunkt für gemeinschaftliche Aktionen von Tischtennis spielen bis zu Film- oder Discoabenden ist das ‚Bootshaus‘.

Mit Ihrer Spende fördern und unterstützen Sie Kinder und Jugendliche, die im St. Raphael Haus ein neues Zuhause finden.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal
Kita-Kinder wollen draußen spielen

Galino möchte gern der Fahrer sein auf dem heißersehnten "Maxi-Taxi". Er ist dann nämlich der Polizist, der die Mitfahrer, die hintendrauf mitfahren können, verhaftet hat. Natürlich weiß er, dass danach einer der Mitfahrer das Lenkrad übernehmen wird – Abwechseln ist nämlich Pfl icht. Ricardo möchte mit seinen Kumpels mal „richtig“ Fußball spielen. Dafür brauchen die Jungs aber dringend transportable Mini-Fußballtore. Und Chayene liebt es, sich auf einem im Boden versenkten Trampolin auszutoben.

Auf dem Außengelände der Sinti-Kita ist genügend Platz für all diese Wünsche: ein Fußballfeld – ohne dabei die kleineren Kinder auf der Rutsche oder im Sandkasten zu stören, Maxi-Taxis, die auf einem Verkehrsparcours mit "Straßen", "Ampeln" und Verkehrsschildern fahren könnten, um schon die Kleinen spielerisch an die Verkehrserziehung heranzuführen, oder auch ein Bodentrampolin. Doch für die Anschaffung von Fahrzeugen und Spielgeräten fehlt der Kita das Geld.

Maxi-Taxis oder Doppeltaxis können von mehreren Kindern gleichzeitig genutzt werden – so entstehen kreative Rollenspiele, z.B. vom Busfahrer, der Kinder an der Haltestelle ein- und aussteigen lässt oder eben dem Polizisten, den Galino gerne spielen möchte. Solche Rollenspiele schulen das Sozialverhalten der Kinder. Sie müssen sich in der Gruppe absprechen und Konflikte gemeinsam lösen. Auch Sprache, Koordinations- und Planungsfähigkeit der Kinder werden dadurch gefördert.

Dabei ist natürlich eines wichtig: Kita Fahrzeuge und -Materialien müssen richtig viel aushalten können. Denn die ständige Beanspruchung durch viele Kinder ist ungleich höher als bei der privaten Nutzung. Das Material muss leicht, aber extrem robust und natürlich absolut sicher sein. Deshalb sind diese Fahrzeuge und Spielgeräte häufig um ein Vielfaches teurer, als privat genutzte.

- Ein ‚einfaches‘ Dreirad, das sich nicht nur auf glatten, asphaltierten Flächen sondern auch auf dem unebenen Außengelände einer Kita für Kleinkinder gut fahren läßt, kostet gut Euro 300,00.

- Ein Doppeltaxi, bei dem Kinder hinter- oder nebeneinander sitzend gemeinsam fahren können, liegt in der Anschaffung zwischen Euro 280,00 und Euro 470,00. U

- Auch ein kleines Krippendreirad mit Wanne, z.B. für den eiligen Transport von Sandspielzeug, schlägt schon mit Euro 135,00 zu Buche.

- Für ein robustes freistehendes, aber kippsicheres und immer noch tragbares Mini-Fußballtor in der Größe 180 x 120 cm muss ein Preis von ca. Euro 500,00 plus Lieferung angesetzt werden, die Kosten für ein Netz nicht inbegriffen.

- Für ein im Boden verankertes Trampolin müssen Anschaffungskosten von ca. 1.000 € plus Montage/Aufbau gerechnet werden.

Verhelfen Sie den Kindern der Kita zu einem Außengelände, auf dem sie altersgerecht und spielerisch Respekt und Rücksichtnahme lernen, soziales Miteinander und Koordination üben können.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift
  • Bezahlvariante Paypal