Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V.

Kontakt

Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V.
Achim Rizvani
Am Mariendom 4
20099 Hamburg

Telefon: 040280140-900
E-Mail Adresse:

Internet:
http://www.caritas-im-norden.de

Diözesancaritasverband, Spitzenverband für die Caritasverbände für Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg sowie Lübeck. Der Caritasverband für das Erzbistum Hamburg e.V. fördert die regionalen Caritasverbände und ihre Hilfsprojekte. Schwerpunkte der caritativen Arbeit liegen in der Hilfe für Kinder und Jugendliche, Menschen in sozialer und psychischer Not, Menschen mit Fluchterfahrung, Migrations- und Integrationsfolgen, behinderten Menschen jeden Alters sowie alte und kranke Menschen

Unsere Projekte

Kostenlose Schließfächer, soziale Beratung und ein heißer Kaffee

Obdachlose Menschen können in dieser Einrichtung ihr Gepäck in einem Schließfach kostenlos sichern, um ihre persönlichen Angelegenheiten wie die Wohnungs- oder Arbeitssuche besser regeln zu können.

Darüber hinaus bietet der StützPunkt eine qualifizierte soziale Beratung an. Ebenso können hier sanitäre Anlagen genutzt werden, es wird kostenloser Kaffee ausgeschenkt und die Möglichkeit gegeben sich vom anstrengenden Leben auf der Straße einfach einmal ausruhen.

Bitte spenden Sie für den StützPunkt und sichern so ein in Hamburg einmaliges Obdachlosenprojekt!

Weitere Informationen

 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Ambulante medizinisch-pflegerische Versorgung für Obdachlose

Krankenmobil Annett6e

Seit 1995 ist das Krankenmobil auf den Straßen Hamburgs unterwegs, um kranken und wohnungslosen Menschen eine ambulante medizinisch-pflegerische Versorgung anzubieten.  

Krankenmobil innen

Das Team aus Krankenpflegekräften und ehrenamtlichen Ärzten führt monatlich rund 600 Behandlungen durch, um schwerwiegenden und langfristigen gesundheitlichen Einschränkungen vorzubeugen.  

Die rollende Arztpraxis fährt wochentags nach einem festen Tourenplan die Treffpunkte und Einrichtungen der Obdachlosenhilfe an, wie z.B. die Bahnhofsmission oder die Tagesaufenthaltsstätte Herz As.  

Helfen Sie mit und spenden Sie für dieses Projekt - damit das Krankenmobil auch in Zukunft diese wichtige Arbeit leisten kann!

Weitere Informationen

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Stationäres Hilfeangebot für kranke obdachlose Menschen

Krankenstube 2

Gesundheit ist ein Menschenrecht. Wer ohne Obdach krank wird, dem drohen schwerwiegende und langfristige gesundheitliche Einschränkungen.  

Um Bedürftigen rund um die Uhr eine notwendige medizinische Beratung und Versorgung zu ermöglichen, hat die Caritas ein einzigartiges Hilfeangebot ins Leben gerufen: Die Krankenstube für Obdachlose.  

Sie befindet sich im ehemaligen Hafenkrankenhaus auf St. Pauli und ist das einzig stationäre Angebot in Hamburg. Dort stehen rund um die Uhr 20 Betten für Bedürftige bereit, die meist unter schweren Haut- und Atemwegserkrankungen leiden und nur durch einen stationären Aufenthalt wieder genesen können. Neben der gesundheitlichen Pflege soll die sozialpädagogische Betreuung die Rückkehr der obdachlosen Männer und Frauen auf die Straße verhindern.  

Krankenstube 1

Unterstützen Sie das Projekt Krankenstube für Obdachlose und sichern Sie diese wichtige Einrichtung mit Ihrer Spende!

Weitere Informationen

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Zahnmedizinische Versorgung und Behandlung für Obdachlose

Zahnmobil 1

Obdachlose Menschen leiden meist unter mangelhafter zahnmedizinischer Versorgung, die einen wesentlichen Einfluss auf den gesundheitlichen Allgemeinzustand hat.

Aus diesen Gründen rief der Caritasverband die erste rollende Zahnarztpraxis in Deutschland ins Leben: das Zahnmobil.
Dort wird obdach- und wohnungslosen Menschen und Menschen ohne Krankenversicherung eine kostenlose zahnmedizinische Schmerzbehandlung angeboten.  

Das Team aus 30 ehrenamtlichen Zahnärztinnen und -ärzten sowie zahnmedizinischen Fachangestellten fährt nach einem Tourenplan Einrichtungen der Obdachlosenhilfe an.  

Zahnmobil 2

Unterstützen Sie das Projekt Zahnmobil mit einer Spende für Medikamente!

Weitere Informationen

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Sicheres Wohnen in Kooperation mit einer Hamburger Hochschule

Containerprojekt_1

Das Leben auf der Straße ist gerade für Frauen besonders schwierig und es gibt nur wenige geeignete Angebote in der Stadt.  

Der Caritasverband bietet in Kooperation mit der Hochschule für angewandte Wissenschaften Hamburg ein spezielles Containerprojekt an. Zehn obdachlose Frauen bewohnen dort einen kleinen Container und erhalten gleichzeitig Beratung und Unterstützung durch Studierende der Hochschule.  

Containerprojekt 2

Unterstützen Sie das Containerprojekt und sorgen Sie mit Ihrer Spende für ein sicheres Zuhause für obdachlose Frauen!

Weitere Informationen

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Der öffentliche Nahverkehr wird immer weiter ausgedünnt, die Kinder ziehen in die Stadt, um Arbeit zu finden, ein eigenes Auto können viele nicht bezahlen, manche nicht mehr fahren. Die Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Bedarfsgütern wird schwieriger, das Internet hilft Alten oder armen Familien da nur wenig. 

Die Idee von Rat auf Rädern

Wenn Menschen nicht mehr zu uns kommen können, dann kommen wir zu ihnen. Das ist die einfache Idee von Rat auf Rädern - denn niemand soll verloren gehen! Die Caritas im Pastoralen Raum Friedland, Stavenhagen, Neubrandenburg versorgt Menschen auf mehr als 2.000 Quadratkilometern, eine Fläche, fast dreimal so groß wie Hamburg. 

Mobiles Hilfezentrum

Um in dieser Lage helfen zu können, möchten wir einen Bus anschaffen und zu einem mobilen Hilfezentrum umrüsten. Mit diesem Bus fahren unsere Berater und ehrenamtlichen Helfer dorthin, wo die Infrastruktur schlecht und das Hilfeangebot dünn ist. Sie sprechen mit den Menschen, stellen Anträge für sie, verhelfen ihnen zu weiterer Hilfe, auf die sie Anspruch haben. Wenn das Geld allzu knapp wird, werden auch Pakete aus Lebensmitteln und Hygieneartikeln an Bord sein. 

Rat auf Rädern braucht Ihre Hilfe

Dafür brauchen wir Ihre Unterstützung. Für den Start benötigen wir 32.500 EUR an Spenden. Ferner braucht Rat auf Rädern einen geeigneten Umbau, Benzin und natürlich Lebensmittelpakete. Spenden Sie bitte, damit auch in Zukunft im Pastoralen Raum niemand verloren geht.

Weihbischof Eberlein bittet um Spenden

Unser neuer Weihbischof, Horst Eberlein, bisher Propst in Schwerin, bittet Sie, anlässlich seiner Bischofsweihe um Ihre Hilfe für den Beratungsbus Rat auf Rädern. Anstelle von Geschenken zur Weihe und Amtseinführung unterstützen Sie bitte das Hilfsprojekt, das dafür sorgen soll, dass niemand verloren geht.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Integrationsprojekt im Hamburger Stadtteil Rothenburgsort

Elbmütter und Elbväter 1

Die Elbmütter und Elbväter sind ein Team aus Frauen und Männern unterschiedlicher Herkunft, die erfolgreich Familien im Bezirk Hamburg-Mitte unterstützen. Sie bilden das Herzstück des Projektes und kennen diesen Stadtteil sehr gut, verfügen selbst über Migrationshintergründe und die damit verbundenen Sprachkenntnisse.
So werden Familien über finanzielle Hilfen informiert, bei Behördengängen oder in Fragen zu Kita und Schule konkret unterstützt oder in weiterhelfende Beratungen vermittelt.
Damit bildet das Team eine Brücke zwischen den hilfesuchenden, teilweise isolierten Familien und den öffentlichen Angeboten im Stadtteil.  

Die Caritas schult die sich ehrenamtlich engagierenden Frauen und Männer und hilft ihnen mit Ressourcen, wie finanziellen Mitteln, Räumlichkeiten u.ä. ihre Hilfe vor Ort aktiv werden zu lassen. Zunehmend wird das Projekt auch in Flüchtlingsunterkünften eingesetzt und leistet somit einen zielgerichteten und äußerst wirksamen Beitrag zur Integration.  

Elbmütter und Elbväter 2

Ermöglichen Sie mit Ihrer Spende die Förderung und Weiterentwicklung dieses Projektes!  

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Der St. Mariendom - das geistliche Zentrum des Erzbistums Hamburg

Caritas ist das der Welt zugewandte Gesicht der Kirche. in der tätigen Nächstenliebe verwirklicht sich das Selbstverständnis und die Sendung heutiger Christen. Die Caritas hilft Menschen in Not - ganz gleicher welcher Religion, Nationalität oder Hautfarbe, unabhängig von ihrem Aufenthaltsstatus oder Einkommen. 

Wenn Sie die Caritas im Erzbistum Hamburg im Ganzen unterstützen möchten, können Sie hier spenden. Wir verwenden das Geld zu 100 % für Projekte, die gerade besonders wichtig sind und zusätzliche Unterstützung brauchen. Ob es Obdachlose im Winter sind, Flüchtlinge, Kranke, Kinder ohne Familie, Jugendliche in schwierigen sozialen Verhältnissen, junge Mütter, überhaupt Menschen in seelischer Not und Bedrängnis, Ihre Spende wird gebraucht und ohne Abzüge für unsere Hilfsprojekte eingesetzt. 

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift

Die Caritas im Erzbistum Hamburg (das umfasst die Stadt Hamburg, das Land Schleswig-Holstein sowie den Landesteil Mecklenburg) betreibt zahlreiche Projekte, die Menschen mit sehr wenig Geld ein würdiges und sicheres Leben ermöglichen. Kleiderkammern gehören dazu, in Mecklenburg stellen die CARIsatt Läden Artikel des täglichen Bedarfs für sozial Schwache zu einem niedrigeren Preis bereit. Obdachlosen- und Wohnungslosenprojekte, Einrichtungen für Kinder aus sozialen Brennpunkten und vieles mehr umfasst das Hilfeangebot der Caritas.

Hier können Sie dazu beitragen, dass diese Projekte fortbestehen, denn sie können nur durch Spenden und viel Idealismus und Engagement aufrechterhalten werden.

Bezahlen Sie bequem online:
  • Bezahlvariante SEPA Lastschrift