Umckaloabo - Stiftung für eine gesunde Zukunft

Die Umckaloabo-Stiftung hat sich zur Aufgabe gemacht, Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen. Gemeinsam mit Ihnen wollen wir MEHR MÖGLICH MACHEN. Wir laden Sie ein: Lernen Sie uns, die Umckaloabo-Stiftung, und unsere Arbeit kennen.

Unterstützt wird die Umckaloabo-Stiftung durch die Unternehmensgruppe Dr. Willmar Schwabe, die sich auf die Entwicklung qualitativ hochwertiger pflanzlicher Arzneimittel spezialisiert hat. Das Familienunternehmen ist bereits seit vielen Jahren in den unterschiedlichsten sozialen Projekten in Südafrika aktiv. Durch die Stiftung wurde eine Plattform geschaffen, um dieses Engagement weiter auszubauen.

Durch unsere Arbeit wollen wir nachhaltig Nutzen stiften. Ganz in diesem Sinne geht es uns darum, den Kindern und Jugendlichen im südlichen Afrika Halt zu geben und die Voraussetzungen für eine gesunde Zukunft zu schaffen. 

Nach dem Grundprinzip pflanzlicher Arzneimittel, die den Körper unterstützen, sich selbst zu helfen, möchten wir in der Kinder- und Jugendhilfe den ganzen Menschen, Psyche und Körper, stärken.

Dem Ansatz „Hilfe zur Selbsthilfe“ folgend setzen wir dabei auf

  • die Vermittlung von Wissen und Fähigkeiten und   
  • die Motivation, Verantwortung für sich selbst und andere zu übernehmen

Denn nur gut ausgebildete, selbstbewusste, aktive Heranwachsende haben im südlichen Afrika die Chance, ihrem Leid und ihrer Perspektivlosigkeit zu entkommen.

Die Umckaloabo-Stiftung arbeitet bei ihren Projekten mit kompetenten Partnern zusammen. Diese kennen die Strukturen vor Ort, haben ihre Netzwerke in Regionen, wo die Kommunikation schwierig ist, und sind hoch motiviert, erfolgreich zu helfen. So wird sichergestellt, dass die Projekte keine Strohfeuer sind und die Unterstützung wirklich dort ankommt, wo sie gebraucht wird.

Engagieren Sie sich mit uns für Kinder im südlichen Afrika!

 

 

Kontakt

Umckaloabo - Stiftung für eine gesunde Zukunft
Dr. Uta Hülsermann
Willmar-Schwabe-Str. 4
76227 Karlsruhe

Telefon: 0721-4005-213
E-Mail Adresse:

Internet:
http://www.umckaloabo-stiftung.de

Unsere Projekte

Zuflucht für Waisenkinder in Lesotho

Im Mantsase-Kinderheim leben derzeit ca. 50 Kinder, die sonst kaum eine Chance hätten, allein zu überleben. Es sind hauptsächlich Waisen, deren Eltern an HIV/Aids oder Tuberkulose verstorben sind. Viele von ihnen wurden ausgesetzt und haben Gewalt und Misshandlungen erfahren.

Das Heim bietet diesen Kindern nicht nur Unterkunft und Verpflegung, sondern die stabile soziale Struktur einer großen Familie. Housemothers kümmern sich um ihr Wohl und sollen mütterliche Wärme vermitteln.

Oft fehlt es jedoch im Mantsase-Kinderheim am Nötigsten: Strom, Wasser, Nahrungsmittel und Kleidung. Die Umckaloabo-Stiftung sorgt mit durch regelmäßige Zuwendungen dafür, dass die Grundversorgung gesichert ist.

Ein Beispiel für die dringend notwendige Unterstützung durch die Stiftung sind die Schuluniformen. Diese sind in Lesotho sozusagen die „Eintrittskarte“ für die Schule – ohne Uniform dürfen die Kinder nicht am Unterricht teilnehmen. Die Umckaloabo-Stiftung hat allen Kindern eine Uniform gespendet und somit die Schulausbildung der Kinder sichergestellt – als Schlüssel für eine bessere Zukunft.

Um das Kinderheim auch für die kommenden Jahre auf eine sichere und selbstständige Basis zu stellen, ist es darüber hinaus von großer Wichtigkeit, dass die Finanzen und die Organisation des Heims in der Hand einer erfahrenen Heimleitung liegen. Die Umckaloabo-Stiftung setzt sich dafür ein, dass diese Stelle langfristig erhalten bleibt. Setzen auch Sie sich mit uns für die Kinder in Lesotho ein, Ihre Spende kommt zu 100 % an!

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Mastercard
Jabulani Daycare Center, Kapstadt

Der Name Jabulani ist aus der Sprache der Zulu und bedeutet „glücklich sein“. Cynthia Isaacs und ihr Mann, Pastor Roland Isaacs, haben den Namen Jabulani für ihr Daycare Center gewählt, da sie die Kinder aus ihrer sehr armen Community in Westlake bei Kapstadt glücklich sehen wollen. Jabulani steht für einen Ort der Freude, wo benachteiligte Kinder miteinander spielen, lernen und wohlbehütet heranwachsen können.

Im Jahr 2004 nahmen Roland und Cynthia das erste Baby in ihre Obhut und legten damit den Grundstein für Jabulani. Inzwischen betreuen die beiden gemeinsam mit zwei Mitarbeitern 45 Kinder im Alter von 5 Monaten bis zu 5 Jahren an 5 Tagen in der Woche in ihrem eigenen Haus. Dies bedeutet, dass die Eltern mit gutem Gewissen arbeiten gehen können und die Kinder ihren Tag nicht auf der Straße verbringen müssen. In einem weiteren Haus werden zusätzlich 15 Babys liebevoll betreut. Die ersten Lebensjahre jedes Menschen sind prägend für seine weitere Entwicklung. Die Kindheit ist eine enorm sensible Phase, in der sich Kinder emotional, kognitiv und auch sozial sehr schnell entwickeln. In diesen ersten Jahren wird unter anderem auch die Basis für das spätere Lernen gebildet. Für die gesunde Entwicklung jedes Kindes ist eine gute Förderung und Erziehung deshalb von tragender Bedeutung. Jabulani bietet den Kindern neben Sicherheit und Nahrung auch motorische, musikalische und sprachliche Förderung sowie Kreativangebote und ein Umfeld für soziales Lernen. Im Daycare Center lernen die Kinder zudem Englisch um sie auf die Grundschule vorzubereiten.

Allerdings stößt das Center mittlerweile an seine finanziellen, personellen und räumlichen Grenzen, so dass wir dringend auf Ihre Hilfe angewiesen sind, um benachteiligte Familien in Westlake auch zukünftig unterstützen zu können.

Machen Sie mit und unterstützen Sie das Jabulani Daycare Center in Kapstadt. Ihre Spende kommt zu 100% an!

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Mastercard
Leseförderung in Südafrika

In Südafrika sind die sozialen Unterschiede so groß, wie in kaum einem anderen Land der Welt. Die Arbeitslosenquote liegt bei fast 50%. Viele Familien müssen mit weniger als 100 Euro im Monat auskommen. Obwohl fast alle Kinder und Jugendliche zur Schule gehen, können viele Kinder nur schlecht oder gar nicht lesen.

Nur wenige Menschen in Südafrika können sich überhaupt Bücher leisten, da die Buchpreise im Vergleich zum Durchschnittseinkommen sehr hoch sind. Dazu kommt, dass es in Südafrika eine nur wenig ausgeprägte Lesekultur gibt.

Kern des von der Umckaloabo-Stiftung geförderten Projektes ist die Gründung von Lese-Clubs in Schulen, Kirchen, Büchereien oder im Anschluss an Pfadfindergruppen. Die Ziele dieser Lese-Clubs sind, den Kindern das Lesen spielerisch näher zu bringen, ihre Lesefähigkeit zu verbessern und sie zum selbständigen Lesen zu motivieren.

Die Clubs treffen sich einmal wöchentlich für 1—1 1/2 h. Die Hauptaktivität soll das Lesen sein, aber der Spaß darf dabei natürlich auch nicht zu kurz kommen. Passend zu den Büchern sollen Spiele gespielt, gebastelt und gesungen werden. Die Clubs werden von zuvor geschulten Personen geleitet.

Bei der Durchführung dieses Projektes arbeiten wir eng mit Books in Homes, einem südafrikanischen Verein aus White River, und den Pfadfindern vor Ort zusammen. Der Verein produziert kleine Bücher mit spannenden Geschichten zu niedrigen Preisen, die sich auch Kinder aus ärmeren Verhältnissen leisten können. Weitere Informationen zu Books in Homes finden Sie hier

Mit einer Spende von lediglich 10€ ermöglichen Sie uns bereits die Anschaffung von 40 neuen Büchern! Und für nur 50€ können wir bereits einen neuen Lese-Club gründen und ihn mit einer so genannten Starter Box ausstatten. Diese enthält je 15 Exemplare von 8 unterschiedlichen Büchern sowie alles notwendige Material, um den Kindern das Lesen näher zu bringen.

Also, setzen auch Sie sich mit uns für die Leseförderung in Südafrika ein, Ihre Spende kommt zu 100 % an!

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Mastercard
Pfadfinderausbildungszentrum in Südafrika

Die Bauförderung des Scout-Centers in Nelspruit war das erste Großprojekt der Umckaloabo-Stiftung. Das alte Gebäude aus den 40er-Jahren war nicht nur viel zu klein, sondern auch in einem nicht mehr sanierungsfähigen Zustand.

Der Spatenstich erfolgte 2010 und bereits zwei Jahre später, am 01. September 2012, wurde das Scout-Center offiziell eröffnet. Es besteht aus einer Veranstaltungshalle, Schulungsräumen, Schlafsälen, einer Küche und Verwaltungsbüros. Die Umckaloabo-Stiftung stellte für das Gesamtprojekt insgesamt eine Million Euro zur Verfügung.

Dieses moderne Ausbildungszentrum ermöglicht seither vielen Kindern und Jugendlichen einen Zugang zu diversen Ausbildungslehrgängen, bei denen relevantes Wissen und praktische Fähigkeiten vermittelt werden. Genauso wichtig ist ihre Integration in die intakte, soziale Struktur der Pfadfinder, durch die relevante gesellschaftliche Werte vermittelt werden. Leitgedanke der Pfadfinderbewegung ist, „zur Entwicklung junger Menschen beizutragen, damit sie ihre vollen körperlichen, intellektuellen, sozialen und geistigen Fähigkeiten als Persönlichkeiten, als verantwortungsbewusste Bürger und als Mitglieder ihrer örtlichen, nationalen und internationalen Gemeinschaft einsetzen können“. (World Organization of the Scout Movement, Constitution)

Die Pfadfinderbewegung in Deutschland ist wenig vergleichbar mit der Scoutbewegung in Südafrika. Während in Deutschland der Schwerpunkt auf der pädagogischen Seite liegt, ist die Scoutbewegung in Südafrika für viele Kinder und Jugendliche eine zweite Heimat. Es kommt häufig vor, dass sich die Eltern und Familienangehörige, z. B. wegen HIV-Erkrankungen oder Flucht in die Randgebiete (Townships) der großen Städte, nicht ausreichend um ihre Kinder kümmern können. In den Gruppen haben die Scouts die Möglichkeit, ihre Persönlichkeit zu entfalten und es ist keine Seltenheit, dass sich die Scouts in ihren Bezirken sozial stark engagieren, z.B. bei Renovierungsarbeiten in lokalen sozialen Einrichtungen (z.B. Kinderheime/ -tagesstätten).

Doch wie transportiert man das ganze Wissen in die Regionen? Warum ist das Scout-Center ausgerechnet in Nelspruit erbaut worden?

Der Pfadfinderverband der Provinz Mpumalanga bietet als Träger von Bildungsangeboten dauerhaft Projekte und Programme für Kinder und Jugendliche an. Deshalb wurde sich bewusst für diesen Standort entschieden, da es in und rund um Nelspruit eine sehr gute Infrastruktur gibt. Das Pfadfinderausbildungszentrums dient als Multiplikator für die Pfadfindergruppen aus kilometerweit entfernten Regionen, denn für sie sind weite Reisen sehr schwer zu organisieren und der Faktor Reisekosten spielt für die einzelnen Teilnehmer auch eine Rolle. Deswegen wird hier „umgekehrt“ gedacht: Die älteren Pfadfinder, die vor Ort als Gruppenleiter tätig sind, kommen nach Nelspruit und werden dort zu unterschiedlichen Themen, wie z. B. Gesundheitserziehung und –aufklärung, Umwelterziehung, Berufsinformation, Entwicklung von „Soft Skills“ geschult. Ihre in Nelspruit erlernten Fähigkeiten geben sie dann an die jüngeren Pfadfinder ihrer Gruppe weiter. Dadurch werden die Kosten reduziert und es können in den einzelnen Regionen wichtige Bildungsmaßnahmen durchgeführt werden. Durch diese Schulungen werden die Pfadfindergruppen in die Lage versetzt, sich in ihren Communities sozial zu engagieren und dort Verantwortung zu übernehmen. Die in Nelspruit ehrenamtlich Aktiven, können im Scout-Center auf die professionelle Unterstützung durch erfahrene, hauptberufliche Kräfte zählen.

Die Trainings, Kurse, Fieldworker und Sozialprojekte werden von der Umckaloabo-Stiftung bezuschusst.

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Mastercard
Pflanzprojekt in Jonini, Südafrika

Die ländliche Provinz des Eastern Cape ist von Subsistenzwirtschaft geprägt und bietet den Bewohnern nur wenig Möglichkeiten Einkommen zu erzielen. Die daraus resultierende Armut führt weiterhin zur Flucht weg aus ländlichen Gebieten in die großen städtischen Zentren. Um diesen Teufelskreis zu durchbrechen, sollen die Teilnehmer des Projektes mit dem Anbau von unterschiedlichen Pflanzen vertraut gemacht werden, die eine höhere Chance zum Verkauf auf den Märkten bieten. Mit dieser Maßnahme soll langfristig ein Einkommen erzielt werden. Hierzu ist Anleitung und Ausbildung, die von Experten durchgeführt wird eine wichtige Grundlage. Die jüngeren Teilnehmer werden in die Kultivierung der Pflanzen eingewiesen und erhalten so mit ihren Familien eine nachhaltige ökonomische Perspektive für ihre Zukunft. Hierzu werden zum Beispiel Grundlagen der Geschäftsführung vermittelt (Budgetkontrolle, Berichtswesen, etc.).

Bezahlen Sie bequem online:
  • SEPA Lastschrift
  • Mastercard