Kinderheilstätte

Ferien ohne Koffer

Ferien ohne Koffer - eine tolle Aktion der Kinderheilstätte

Den Tag über etwas Tolles unternehmen – die Nacht aber wieder im eigenen Bett. „Ferien ohne Koffer“ ist eine Aktion der Kinderheilstätte für Kinder, die aufgrund der Schwere ihrer Behinderung kein Ortswechsel zuzumuten ist oder weil das nötige Geld für einen Urlaub fehlt. Das bedeutet aber nicht, dass diese Kinder auf Spannung – Spiel und Spaß verzichten sollen.

In der Kinderheilstätte leben 230 geistig und körperlich behinderte Kinder, für die Ausflüge in die nahe Umgebung zu einem tollen Abenteuer werden können und für viele neue Eindrücke sorgen. Das kann sein: Ein Besuch im Zoo um Tiere zu beobachten, ein Zirkusbesuch um über Clowns zu lachen oder ein Freizeitparkbesuch um einfach nur Spaß zu haben.

Ferien ohne Koffer heißt: Nach dem Frühstück ab in den Bus und das Abenteuer kann beginnen – raus aus dem alltäglichen Ablauf um etwas Außergewöhnliches zu erleben um dann abends wieder müde ins eigenen Bett zu fallen.

„Wir brauchen ca. 50,00 € pro Kind, die wir für Busfahrt, Eintrittsgelder und Verpflegung benötigen“, ist die Überlegung von Gisela Stöver te Kaat. „Deshalb suche ich auch in diesem Jahr Menschen, die unseren Kindern diesen einen Tag „ohne Koffer“ ermöglichen. Mit 50,00 € kann einem Kind ein kleiner Traum erfüllt werden kann.

Infos & Kontaktdaten der

Organisation

 

Die Kinderheilstätte ist ein zweites Zuhause für Kinder und Jugendliche mit einer geistigen oder körperlichen Behinderung. Die meisten von ihnen werden ein Leben lang Unterstützung und Hilfe benötigen. Bei uns sollen sie ihre Fähigkeiten und Möglichkeiten entdecken, damit sie ein möglichst selbstbestimmtes Leben führen und an der Gesellschaft teilhaben können.

Wir begleiten Kinder von der Geburt bis zum jungen Erwachsenenalter

  • in der Interdisziplinären Frühförderung,

  • dem heilpädagogischen Kindergarten,

  • der Maximilian-Kolbe-Schule oder dem

  • Wohnbereich mit  Außenwohngruppen an sechs Standorten im Münsterland und dem östlichen Ruhrgebiet.

Seine Fähigkeiten und Möglichkeiten entdecken – dazu braucht es mehr als das, was die Kostenträger für die Förderung von Kindern mit Behinderung vorsehen. Dazu gehört Kreativität, Engagement – und auch Geld. Deshalb benötigen wir die Unterstützung von Menschen, die sich für Kinder und Jugendliche mit Behinderung einsetzen wollen. Auf den folgenden Seiten stellen wir Ihnen ausgewählte Spendenprojekte vor.

Ihre Hilfe ist uns wichtig!

Wenn Sie mehr über uns erfahren möchten, freue ich mich über Ihren Anruf!
Ihre Gisela Stöver te Kaat

Kinderheilstätte
Mauritiusplatz 6
59394 Nordkirchen

Ansprechpartner/in:
Gisela Stöver te Kaat
Telefon: 02596 58150

stoever@kinderheilstaette.de
http://www.kinderheilstaette.de

Diese Organisation hat weitere

Spenden-Projekte

Für diese Organisation gibt es noch weitere Projekte, über die Sie sich hier informieren können. Jede Spende hilft.