Caritasverband Leipzig e. V.

Freiwillige Rückkehr- und Perspektivenberatung

Die freiwillige Rückkehr- und Perspektivenberatung unseres Verbandes unterstützt ausländische Menschen mit Wohnsitz in der Stadt Leipzig, die sich entscheiden, Deutschland dauerhaft zu verlassen und freiwillig in ihre Heimat zurückzukehren oder in ein Drittland, das zur Aufnahme bereit ist, weiterzuwandern.

Der Wunsch nach einer Rückkehr ins Heimatland kann durch verschiedene Umstände entstehen. Die  Sehnsucht nach Familie und Freunden, nach gesellschaftlicher Anerkennung und beruflichen Perspektiven, vor allem aber auch die Angst vor einer Abschiebung können zu der Überlegung führen ins Heimatland zurückzukehren. In einer ergebnisoffenen Beratung unterstützen wir Sie bei Ihrer Entscheidungsfindung.

Ist die Entscheidung zur Rückkehr getroffen und bestehen die nötigen Voraussetzungen, erfolgt eine Vermittlung in das von der Bundesrepublik Deutschland und dem Freistaat Sachsen geförderte REAG/GARP-Programm in Zusammenarbeit mit der Internationalen Organisation für Migration (IOM). Das Programm sieht die Übernahme der Reisekosten vor und gewährt, sofern Sie  nicht visumsfrei eingereist sind, eine Reisebeihilfe sowie eine Starthilfe je nach Herkunftsland.

Auch wenn Sie nicht durch das Programm gefördert werden können, unterstützen wir Sie bei der Organisation der Ausreise, kommunizieren mit Behörden, helfen bei der Beschaffung von Reisedokumenten und vermitteln bestenfalls an Beratungsstellen im Heimatland, die bei der Ankunft und Reintegration behilflich sein können.

Dieser Dienst wird anteilig gefördert durch die Stadt Leipzig.

Infos & Kontaktdaten der

Organisation

Der Caritasverband Leipzig e. V. ist einer von acht Ortscaritasverbänden im Bistum Dresden-Meißen. Der Zuständigkeitsbereich des Vereins umfasst das Dekanat Leipzig und entspricht mit insgesamt ca.780.000 Einwohnern dem Gebiet Stadt Leipzig und dem Landkreis Leipzig. Die Pfarrgemeinden sind für den Verband wichtiges Bindeglied und christliche Basis für die caritative Arbeit in der Diaspora. Der Verband hat zur Zeit 369 hauptamtliche Mitarbeiter, 199 ehrenamtliche Helfer und rund 389 persönliche Mitglieder.

Seit über 100 Jahren nah am Menschen

Der Caritasverband Leipzig e. V. blickt auf eine wechselvolle Geschichte zurück: Vor 100 Jahren war Superior Jakob Stranz die treibende Kraft für die Gründung des Caritas-Ausschusses in Leipzig. Er versuchte mit großem Weitblick zukunftsfähige Strukturen in der Großstadt Leipzig aufzubauen und hatte stets die Alltagsnöte der Bevölkerung im Blick. Die erste große organisatorische Aufgabe des damals noch als Ausschuss bezeichneten Verbandes bestand darin Sachspenden an die Menschen in Leipzig zu verteilen, die in den Nachkriegsjahren unter Kälte und Hunger litten. Neben der Nothilfe gegen Hunger und Armut trat in den 1920er Jahren die Fürsorge für Kinder, Jugendliche und Familien stärker in den Fokus des Caritasverbandes Leipzig e. V. Noch heute ist dieser Aufgabenbereich der größte im Verband.

Caritas - fest verankert in der sozialen Infrastruktur Leipzigs

Vieles hat sich seit den Anfängen verändert, aber die Not von Menschen hat es zu jeder Zeit gegeben. Die jeweiligen gesellschaftlichen und politischen Einflüsse haben die Arbeit der Caritas wesentlich geprägt. In über 50 Jahren Diktatur blieben die Entwicklungsmöglichkeiten des kirchlichen Wohlfahrtsverbandes begrenzt und erforderten einen Rückzug auf die innerkirchlichen Strukturen. Seit der Wiedervereinigung und mit der Wiedergründung des Verbandes im Januar 1991 konnte sich die Caritas in Leipzig neu entfalten. Unterdessen ist der Verband in vielfältigen sozialen Arbeitsfeldern tätig und fest im Hilfesystem der Stadt verankert.

 

Unterstützen Sie die Leipziger Hilfsangebote durch Ihre Spende!

Caritasverband Leipzig e. V.
Elsterstraße 15
04109 Leipzig

Ansprechpartner/in:
Nina Draxlbauer
Telefon: 03419636166

spenden@caritas-leipzig.de
http://www.caritas-leipzig.de

Diese Organisation hat weitere

Spenden-Projekte

Für diese Organisation gibt es noch weitere Projekte, über die Sie sich hier informieren können. Jede Spende hilft.